Nutzungsbedingungen für Teilnehmer.

Besondere Nutzungsbedingungen für den Dienst „chark“ (Beta-Test-Phase)

  1. Allgemeines
    1. Der Dienst („chark“) wird von der Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart („Daimler“) betrieben.
    2. Diese Besonderen Nutzungsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Daimler und dem Kunden des Dienstes „chark“ in der Beta-Test-Phase. Ergänzend gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen für das Mercedes Me Connect Portal. Von diesen Besonderen Nutzungsbedingungen abweichende, ihnen entgegenstehende oder sie ergänzende Geschäftsbedingungen Dritter werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, Daimler stimmt ihnen ausdrücklich schriftlich zu.
  2. Gegenstand des Dienstes „chark“ und Leistungsumfang in der Beta-Test-Phase
    1. Der Dienst chark ist ein von Daimler entwickelter, innovativer Dienst für die Kofferraumbelieferung, der die Nutzung des Kofferraums von bestimmten Mercedes-Benz-Fahrzeugen als Anliefer- und Abholpunkt für Paketsendungen oder sonstigen Lieferungen durch Nutzung eines App-gesteuerten „digitalen Schlüssels“ ermöglicht.
    2. Die Öffnung- und Schließung des Fahrzeugs wird ferngesteuert („Remote Access“) durchgeführt. Der Kunde gibt dazu mit seiner von Daimler entwickelten chark-Kunden-App zeitlich und örtlich begrenzt den Zugriff auf das Fahrzeug frei. Der Zusteller kann dann bei Zugriffsfreigabe per von Daimler entwickelter chark-Operator-App die ferngesteuerte Öffnung und Schließung des Fahrzeugs veranlassen.
    3. Der Kunde kann nach vorheriger Registrierung die Leistung in Anspruch nehmen, indem er im Checkout-Prozess eines Online-Shops seiner Wahl die Lieferadresse eines chark Hubs sowie seine persönlich zugeordnete chark ID eingibt. Ein chark Hub ist eine regionale Paketsammelstelle. Dort nimmt der von Daimler beauftragte Lieferdienstleister („Zusteller“) Pakete von Dienstleistern (DHL, Hermes etc.) entgegen und stellt sie dann im Kofferraum eines bestimmten Fahrzeugs zu.
    4. Die Lieferleistungen bis zum chark Hub werden ausschließlich durch externe Dritte (Online-Shop / Verkäufer / Dienstleister, DHL, Hermes etc.) erbracht.  Daimler ist nicht Partei dieser Verträge und daher aus diesen Verträgen weder berechtigt noch verpflichtet. Etwaige Änderungen oder Stornierungen der Bestellungen sind daher ausschließlich mit diesen Dritten direkt zu klären. Ein Entzug der Zugangsberechtigung über die chark-Kunden-App reicht hierfür nicht aus.
    5. Jeder Kunde kann den chark Dienst zu Beginn für 30 Tage ohne Entgelt testen. Danach behält sich Daimler vor, den chark Dienst nur noch gegen ein monatliches Entgelt („Lizenz“) anzubieten, um den Marktwert des chark Dienstes zu erforschen. Wird ein Entgelt vom Kunden erhoben, stellt Daimler dem Kunden eine Rechnung über die erbrachten Leistungen aus. HINWEIS: Etwaige Pakete des Kunden, die nach Ablauf der Testphase oder einer nachfolgenden, kostenpflichtigen Lizenz im chark Hub eingehen, können nicht mehr mittels des chark Dienstes in das Fahrzeug zugestellt werden.
    6. Der Dienst chark befindet sich in der Beta-Test-Phase. Durch den Test soll der Kunde früh in die Weiterentwicklung des Dienstes einbezogen werden. Hierzu ist ein regelmäßiger Kontakt zwischen Daimler und dem Kunden erforderlich. Daimler kann das Service Angebot um Dienstleistungen erweitern oder es einschränken.
    7. Der Beta-Test von chark soll im Zeitraum vom 08.05.2019 bis mindestens 31.07.2019 durchgeführt werden. Daimler behält sich vor, den Beta-Test auch darüber hinaus fortzuführen. Daimler wird das tatsächliche Ende des Beta-Test dem Kunden mit einer Frist von vier (4) Wochen per E-Mail ankündigen.
    8. Zur Teilnahme an der Beta-Test-Phase des Dienstes chark muss sich der Kunde über www.chark.app bewerben. Es besteht kein Anspruch auf Zulassung zum Beta-Test. Der Kunde wird per E-Mail informiert, ob seine Bewerbung erfolgreich war. Die Teilnehmerzahl ist auf 500 Personen begrenzt. Daimler behält sich vor, die Teilnehmerzahl zu erhöhen.
  3. Nutzungsvoraussetzungen
    1. Der Dienst chark kann in der Beta-Test-Phase nur von Privatpersonen genutzt werden, die ihren ständigen Wohnsitz (Meldeadresse) in Deutschland haben und die über ein Mercedes-Benz-Fahrzeug verfügen, das mit „Mercedes me Connect“ ausgestattet ist (in der Regel ab Baujahr 2015). Der Kunde muss das Mercedes me-Benutzerkonto aktiviert haben. Zur Teilnahme am chark Beta Test ist lediglich der Mercedes me -Hauptnutzer berechtigt. Alle weiteren im Mercedes me Benutzerkonto verwalteten Mitnutzer sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Nachdem ein Kunde für die Teilnahme an der chark Beta-Test-Phase ausgewählt wurde, muss der chark Dienst im Mercedes me Portal seines Mercedes me Benutzerkontos aktiviert werden. Die Aktivierung des chark Dienstes führt Daimler für den Kunden durch. Der Kunde willigt bereits jetzt ein, dass Daimler alle relevanten Schritte zur Verknüpfung des Mercedes me Benutzerkontos mit dem chark Dienst vornimmt.
    3. Der Kunde muss die chark-Kunden-App auf einem kompatiblen Endgerät (iPhone 6, 6 Plus oder neuer) aus dem Apple Appstore installieren. Die chark-Kunden-App ist eine Smartphone-Applikation, mittels der der Kunde grundsätzlich Dritten zeitlich und örtlich beschränkten Zugang zu seinem Fahrzeug gewähren kann. Der Kunde meldet sich mit seinem Mercedes me-Benutzerkonto in der in der chark-Kunden-App an. Der Kunde sollte regelmäßig Updates der chark-Kunden-App auf seinem kompatiblen Endgerät installieren. Der Download der chark-Kunden-App und etwaiger Updates ist für den Kunden kostenlos.
  4. Voraussetzungen und Umfang des Kofferraumlieferdienstes
    1. Zu Beginn der Beta-Test-Phase steht der chark Dienst grundsätzlich nur in folgenden Gebieten zur Verfügung: Raum Stuttgart mit Mettingen, Brühl, Untertürkheim, Hedelfingen sowie Möhringen und Sindelfingen. Innerhalb der Beta-Test-Standorte können Dienste nur in bestimmten Regionen zur Verfügung stehen. Weitere Standorte können durch Daimler während des Beta-Tests hinzugefügt werden. Details zum aktuellen Testgebiet sind auf www.chark.app zu finden.
    2. Pakete werden am chark Hub von Montag bis Samstag angenommen. HINWEIS: Etwaige Widerrufsfristen gegenüber dem Absender der Waren beginnen mit dem Zeitpunkt der Entgegennahme der Pakete im chark Hub.
    3. Der Dienst chark steht nur für Sendungen zur Verfügung, die nicht schwerer als 32 kg sind und die folgenden Maße nicht überschreiten: 100 x 100 x 150 cm (Höhe x Breite x Länge). Der Warenwert pro Sendung darf den Betrag von EUR 2.500,00 nicht übersteigen. Ausgeschlossen sind Lieferungen folgender Produkte: Betäubungsmittel, lebende Tiere, Bargeld, Wertpapiere, Valoren, unverpackte bzw. nicht transportgerechte Güter, Edelsteine, Edelmetalle, sterbliche Überreste, Explosivstoffe und Waffen, sowie Waren, für deren Beförderung man eine spezielle Genehmigung benötigt. Gefahrgut und ähnliche gefährliche Güter sind grundsätzlich vom Transport ausgeschlossen. Gefahrgut sind solche Güter, welche das deutsche Recht als Gefahrgut definiert. Gefährliche Güter sind alle Güter, durch deren Beschaffenheit für Menschen, Tiere, Beförderungsmittel oder andere Sendungen eine besondere Gefahr ausgeht bzw. ausgehen kann.
    4. Der Kunde gibt im Checkout-Prozess eines beliebigen Online-Shops die Lieferadresse des relevanten / nächstgelegenen chark Hubs sowie die ihm persönlich zugeordnete chark ID ein. Die Bezeichnung des chark Hubs und die chark ID sind in das Feld „Adresszusatz“ einzugeben. Ohne diese Eingabe kann die Lieferung nicht zugeordnet und somit auch nicht zugestellt werden.
    5. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Funktionalität des chark Dienstes zunächst durch Bestellung eines kostenlosen Willkommenspakets im chark Goodie Shops auszuprobieren. Dazu legt er im chark Goodie Shop, der in der chark-Kunden-App integriert ist, das dort angezeigte Willkommenspaket in den Warenkorb, gibt anschließend seine Lieferadresse einschließlich Hub-Bezeichnung und chark ID ein, wählt die kostenlose Standardlieferung als einzige Lieferoption aus und betätigt auf der Bestellübersichtsseite den Bestellbutton mit der Aufschrift „Willkommenspaket jetzt bestellen“. Der Eingang der Bestellung wird ihm unverzüglich bestätigt.
    6. Der Zusteller nimmt das Paket des Kunden im regionalen chark Hub an und sendet dem Kunden daraufhin eine Zugriffsanfrage via Push-Nachricht auf seine chark-Kunden-App. Daraufhin wählt der Kunde ein angebotenes Lieferzeitfenster und aus seinen in der chark-Kunden-App als verfügbar angezeigten Fahrzeugen ein Fahrzeug aus und gibt den Standort des Fahrzeugs im Lieferzeitfenster an. Sodann gibt er den Zugriff mittels Eingabe einer PIN frei. Änderungen zu diesen Angaben können bis zu vier (4) Stunden vor dem gewählten Zustellfenster eingegeben werden. Daimler bewahrt das Paket maximal elf (11) Tage im chark Hub auf („Aufbewahrungsfrist“). Der Kunde ist verpflichtet, sich das Paket vor Ablauf der Aufbewahrungsfrist in sein Auto liefern zu lassen. Auf eine Vereinbarung eines darüber hinaus gehenden Lieferzeitfensters besteht kein Anspruch. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist oder wenn der Kunde den chark Dienst nicht aktiviert hat, behält sich Daimler vor, das Paket an den Absender der Waren auf Kosten und Risiko des Kunden zurückzusenden.
    7. Der Kunde verpflichtet sich, in angemessener Zeit, spätestens jedoch binnen drei (3) Werktagen auf die Zugriffsanfrage zu reagieren. Hinsichtlich der maximalen Aufbewahrungsfrist gilt Ziffer 4.6.
    8. Der Kunde kann dem Zusteller einen erteilten Zugriff auf das Fahrzeug im Vorfeld einer Zustellung per App-Funktion jederzeit entziehen: (a) Kann der Kunde aus berechtigtem Grund (z.B. Krankheit, Unfall…) das Zustellfenster nicht einhalten und es sind weniger als 4 Stunden bis zum Beginn des Zustellfensters, kann der Kunde den „Zugriff abbrechen“. Er erhält dann eine neue Zugriffsanfrage für dieselbe Zustellung, vgl. Ziffer 4.6. (b) Will oder kann der Kunde diese Zustellung nicht mehr über chark erhalten, kann er den „Zugriff vollständig entziehen“. In diesem Fall verpflichtet sich der Kunde, mit dem chark Kundenservice Kontakt aufnehmen um das weitere Vorgehen abzustimmen. Der vollständige Zugriffsentzug für diese Zustellung verhindert nicht die Nutzung von chark für zukünftige Zustellungen, vgl. Ziffer 4.6. Ebenso bleiben die Vertragsbeziehungen zwischen dem Kunden und dem Absender der Waren (z.B. Online-Shop) davon unberührt, vgl. Ziffer 2.4.
    9. Damit der Zusteller die Kofferraumzustellung durchführen kann, muss der Kunde sicherstellen, dass folgende Punkte erfüllt sind: (a) Das Fahrzeug muss sich im vereinbarten Zeitraum im Umkreis von 500 m zum angegebenen Lieferort befinden, (b) das Fahrzeug muss verkehrsgemäß und frei zugänglich abgestellt sein (z.B. nicht in abgeschlossenen Garagen abgestellt sein), (c) Fenster und Türen des Fahrzeugs müssen geschlossen und verschlossen sein, (d) das Fahrzeug muss sich in parkendem Zustand befinden, (e) die Verbindung zu Mercedes me bzw. ein ausreichender Internetempfang müssen sichergestellt sein (z.B. keine Tiefgarage ohne entsprechende Ausleuchtung), (f) das Fahrzeug muss lokalisierbar sein (Geopositionsfunktion muss aktiviert sein).
    10. Sobald der Zusteller innerhalb des Lieferzeitfensters im Umkreis von 1000m zum angegebenen Standort steht, kann er das Fahrzeug via GPS orten.
    11. Der Remote Access ermöglicht die einmalige Öffnung und Schließung des Fahrzeugs innerhalb des gewählten Zustellzeitraums. Das Fahrzeug kann dadurch nicht bewegt werden. Sollte der Zusteller das Fahrzeug nicht finden können, kann er es mit der Remote Access Funktion kurz aufleuchten lassen, um es auffinden zu können. Sollten die Pakete nicht in den Kofferraum passen, deponiert der Zusteller diese auf der Rücksitzbank.
    12. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass sich im Fahrzeug keine Wertgegenstände befinden. Für den Verlust von Wertgegenständen aus dem Fahrzeug übernimmt Daimler keine Haftung.
    13. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass sich keine Tiere oder Personen zum Zeitpunkt der Lieferung im Fahrzeug befinden.
    14. Die Daimler AG behält sich vor, den Nutzer bei Bedarf kurz vor der geplanten Leistungserbringung per Email, Telefon oder anderer Form der elektronischen Kommunikation (z.B. per Kurznachricht in der chark-App) zu informieren, sollte sich das Fahrzeug nicht im avisierten Zielgebiet befinden. So erhält der Nutzer die Möglichkeit, das Fahrzeug umzuparken bzw. die Zustelladresse zu ändern und so die vereinbarte Leistung zu empfangen und eine ggf. erneut kostenpflichtige (Ersatz-) Lieferung zu vermeiden.
    15. Sollte sich das Kundenfahrzeug aus technischen Gründen zum Zeitpunkt der geplanten Lieferung bzw. Leistungserbringung nicht öffnen lassen, kann Daimler zur Ermöglichung der vereinbarungsgemäßen Leistung eine gesondert veranlasste Remote-Öffnung des Fahrzeugs durchführen. Die Remote-Öffnung wird durch einen von Daimler beauftragten Dienstleister durchgeführt. Der Dienstleister ist entsprechend instruiert und vertraglich zur Einhaltung der in diesem Zusammenhang erforderlichen Schutzmaßnahmen verpflichtet. Daimler hat das Recht, den Kunden zum Zwecke der Lösungshilfe (z.B. Ersatzzustellung) selbst oder über den Dienstleister zu kontaktieren.
    16. Sollte das Fahrzeug durch den Zusteller nicht verriegelt werden können, ist Daimler befugt, sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, um das Fahrzeug zu verriegeln. Das umfasst insbesondere die Befugnis, in den Fahrzeuginnenraum zu gelangen.
    17. Der Kunde erhält stets aktuelle Benachrichtigungen zum Verlauf seiner Zustellung. Zum Abschluss jedes Zustellauftrags erhält er einen Zustellbericht, in der Regel inklusive Abbildungen des Fahrzeugkofferraums samt eingelegter Lieferung und des wieder verschlossenen Fahrzeugs.
    18. Daimler behält sich vor, einen Kunden vom Beta-Test auszuschließen, sofern er gegen seine Pflichten aus Ziff.4.13 (Lebewesen), mehrfach gegen seine Pflichten aus Ziff. 4.7 (Reaktionszeit) und Ziff. 4.9 (Zustellfenster/-ort) verstößt oder unverhältnismäßig häufig und willkürlich einen Zugriff gemäß Ziffer 4.8 (Abbruch/vollständiger Entzug) vor der Zustellung entzieht. Für den Fall, dass der Kunde eine kostenpflichtige Lizenz erworben hat, wird der Ausschluss zum Ablauf der Lizenz wirksam.
    19. Der Kundendienst wird während und bis zu einem Monat nach Ende der Beta-Test-Phase den Kunden über E-Mail, Telefon, Kurznachricht in der chark-Kunden-App oder über andere hinterlegte Kommunikationsmittel kontaktieren und zu seinen Erfahrungen zur Beta-Test-Phase und der Nutzung des chark Dienstes befragen. Dem Kunden steht es frei, Angaben dazu zu machen.
    20. Abbildungserlaubnis für Dokumentation/Servicebericht
      Der Kunde gestattet Daimler und dem Zusteller sowie deren Erfüllungsgehilfen, Bilder von seinem Fahrzeug im Zusammenhang mit der Durchführung der Kofferraumbelieferung zu machen und an ihn zwecks Dokumentation der erfolgten Zustellung zu übermitteln.
  5. Voraussetzungen und Umfang des Paketabholdienstes
    1. Zu Beginn der Beta-Test-Phase gibt es noch keine spezifische Funktionalität in der chark-Kunden-App für die Abholung von Paketen aus dem Kofferraum durch den Zusteller. Aufträge zur Abholung von Paketen können aber durch eine Notiz zur Zugriffsanfrage erteilt werden. Pakete, die zur Abholung in den Kofferraum bereitgestellt werden, müssen bereits ausreichend frankiert sein.
    2. Der Zusteller gibt das Paket ordnungsgemäß beim jeweiligen Logistikdienstleister am selben oder spätestens am nächsten Werktag auf. Der Zusteller bewahrt den Einlieferungsbeleg bis einen Monat nach Ende der Beta-Test-Phase auf.
  6. Kundendienst
    1. Die Kundenservicehotline von Daimler ist unter der Telefonnummer 0711 90007610 zu folgenden Zeiten erreichbar:
      Mo-Fr 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
    2. Der Kunde kann Daimler auch eine elektronische Nachricht senden (z.B. über den Support Button in der chark-Kunden-App).
  7. Haftung und Gewährleistung
    1. Daimler übernimmt keine Haftung für die Beschaffenheit, Sicherheit und Legalität der von Dritten erworbenen beworbenen Waren oder Dienstleistungen.
    2. Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit – gleich aus welchem Rechtsgrund – haftet Daimler auf Schadensersatz.
    3. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Daimler nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine Verpflichtung, deren Erfüllung das Erreichen des mit dem Abschluss des Vertrages erfolgten Zweckes erst ermöglicht und auf deren Erfüllung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.
    4. Daimler haftet nicht für Schäden, die aufgrund einer Verletzung der Verpflichtungen des Kunden nach Ziff. 4.12 (Wertgegenstände), 4.13 (Lebewesen), 4.7 (Reaktionszeit), 4.8 (Abbruch/vollständiger Entzug) oder 4.9 (Zustellfenster/-ort) entstehen.
    5. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Des Weiteren gilt sie nicht bei arglistigem Verschweigen oder bei einer von Daimler ausnahmsweise übernommenen Garantie oder bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.
    6. Soweit die Haftung von Daimler ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
    7. DIE APP WIRD KOSTENLOS UND „WIE SIE IST“ ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. INSBESONDERE WIRD KEINE VERFÜGBARKEITSZUSAGE ÜBERNOMMEN. GEWÄHRLEISTUNGSRECHTE SIND AUSGESCHLOSSEN, AUSSER BEI VORSATZ ODER GROBER FAHRLÄSSIGKEIT VON DAIMLER. DIES GILT AUCH FÜR ETWAIGEN SUPPORT.
    8. DIE GEWÄHRLEISTUNG VON VERÖFFENTLICHER UND ANBIETER WIRD SOWEIT RECHTLICH ZULÄSSIG AUSGESCHLOSSEN UND EINGESCHRÄNKT. Gesetzliche zwingende Rechte des Kunden bleiben unberührt.
    9. Soweit die über den einzelnen Dienst verfügbaren Informationen von Drittanbietern/Content-Providern stammen, übernimmt Daimler keine Gewähr für deren Inhalt, Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Verfügbarkeit. Daimler übernimmt auch keine Verpflichtung, die Informationen auf ihre Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit und Verfügbarkeit hin zu prüfen, zu berichtigen, zu aktualisieren, zu vervollständigen oder dafür zu sorgen, dass die Informationen verfügbar sind oder in einer bestimmten Qualität zur Verfügung gestellt werden. Daimler hat keinen Einfluss auf die Funktionsweise oder –fähigkeit der entsprechenden technischen Anwendungen der Drittanbieter/Content-Provider. Die Drittanbieter/Content-Provider können die Funktionalität oder einzelne Funktionen ihrer Dienste ändern oder einstellen. Einige der Funktionen der Drittanbieter/Content-Provider sind unter Umständen nicht überall verfügbar. Die Verwendung der Informationen und Auskünfte durch den Kunden und darauf basierende Entscheidungen des Kunden erfolgen daher in eigener Verantwortung.
    10. Beendigung der Teilnahme durch den Kunden

Der Kunde kann den Nutzungsvertrag jederzeit durch Mitteilung gegenüber Daimler in Textform grundsätzlich ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde eine kostenpflichtige Lizenz erworben hat. Dann ist die Kündigung nur zum Ablauf der Lizenz möglich. Von einer Kündigung unberührt bleiben bereits beauftragte Lieferaufträge, die noch nicht vollständig durchgeführt sind bzw. die Abwicklung von etwaigen Retouren. Das Löschen der App vom eigenen Endgerät ohne Mitteilung gegenüber Daimler reicht für die Beendigung der Teilnahme nicht aus.

Stand: 08. Mai 2019